Euer Autoservice im Allgäu

11.11.2021 Regensburg/Oberpfalz. Zwei Damen wurden Opfer eines Schockanrufs und übergaben Geld und Wertsachen an Betrüger.

Am Mittwoch, 10. November 2021, bekam eine 91-jährige Frau aus dem östlichen Landkreis Regensburg einen Anruf von einem bislang Unbekannten, welcher sich als Richter des Amtsgerichts Regensburg ausgab.

Der angebliche Richter teilte der älteren Dame mit, dass ihr Schwiegersohn in einen Autounfall verwickelt wäre und nun eine Kaution im mittleren 5-stelligem Bereich zu zahlen habe.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Als die Geschädigte angab, kein Bargeld zu besitzen, forderte der Anrufer Wertsachen.

Daraufhin packte die ältere Dame Schmuck, sowie Wertsachen in eine Tasche und vereinbarte einen Treffpunkt, an dem sie ihre Wertsachen an den bislang unbekannten Täter übergab.

Dies führte zu einem Schaden im mittleren 5-stelligen Bereich.

Die Ermittlungen zu dem Fall übernahm die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg.

Ebenso wurde eine weitere Dame aus Regensburg um einen hohen Geldbetrag betrogen. Auch ihr wurde von einem bislang Unbekannten am Telefon vorgegaukelt, er wäre ihr Sohn.

Der Anrufer gab ihr gegenüber an, dass er einen tödlichen Verkehrsunfall verschuldet habe und nur gegen Zahlung einer Kaution wieder frei komme.

Auch diese Dame ging auf die Forderung ein und übergab an einem Treffpunkt in Mittelfranken Schmuck und Wertsachen an einen bislang Unbekannten.

Die Polizei hat die Ermittlungen hierzu aufgenommen.

Hier einige Tipps gegen sogenannte „Schockanrufe“:

Die Polizei, sowie die Staatsanwaltschaft oder das Gericht werden Sie niemals um Geld oder Wertsachen bitten!

Geben Sie keine Details zu Ihren familiären und finanziellen Verhältnissen preis.

Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienangehörigen Rücksprache.

Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und übergeben Sie grundsätzlich niemals Geld oder Wertsachen an fremde Personen und stellen Sie keine Wertgegenstände zur Abholung vor die Tür.

Lassen Sie keine Unbekannten in Ihre Wohnung.
Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt.

Bayern- und Auto-Nachrichten

Hinweis, Anfahrt!

Unsere Werkstatt ist zur Zeit unregelmäßig nicht aus Richtung Börwang erreichbar!
Ihr erreicht uns dann über Börwang-Stielings-Leubas, Richtung Betzigau, bzw. Wildpoldsried-Betzigau-Leupolz- Richtung Leubas.
Grund für die Sperrungen ist die Sanierung des historischen Wuhrdamms, dem Standort unserer Werkstatt.

Mehr Informationen zum Wagegger Weiher und unserem Wuhrdamm findet Ihr auf den Seiten unseres Heimathauses: Heimathaus Börwang

Home » Bayern- und Auto-Nachrichten » 10.11.2021 – Schockanrufe führten in Regensburg zu nicht unerheblichem Schaden
a

Service-Hotline

Unsere Service-Hotline: 0170-4905009

Oder per E-Mail: info@dorn-allgaeu.de

Unglaublich: Opel Manta GSe ElektroMOD – „Junge, komm bald wieder!?“