Euer Autoservice im Allgäu

13.11.2021 Dietmannsried/Oberallgäu. Beim Verladen von Rindern konnte sich eines der Tiere gestern, gegen 12:30 Uhr, befreien.

Es rannte an den Wildfangzaun der A7 auf Höhe des Ortsteils Überbach bei Dietmannsried.

Dort drohte die Gefahr, dass das Tier den Zaun durchbrechen und so auf die Autobahn gelangen könnte.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Der Versuch, das Rind mit einem Narkosegewehr zu betäuben, scheiterte zunächst und das Tier bewegte sich weiterhin gefährlich nahe der Fahrbahn entlang.

Als es sich schließlich in einem Stacheldrahtzaun verfing, konnte es eingefangen und in Sicherheit gebracht werden.

Die Autobahn musste in Fahrtrichtung Norden für ca. eine Stunde lang gesperrt werden.

(PI Kempten)

Bayern- und Auto-Nachrichten

Hinweis, Anfahrt!

Unsere Werkstatt ist zur Zeit unregelmäßig nicht aus Richtung Börwang erreichbar!
Ihr erreicht uns dann über Börwang-Stielings-Leubas, Richtung Betzigau, bzw. Wildpoldsried-Betzigau-Leupolz- Richtung Leubas.
Grund für die Sperrungen ist die Sanierung des historischen Wuhrdamms, dem Standort unserer Werkstatt.

Mehr Informationen zum Wagegger Weiher und unserem Wuhrdamm findet Ihr auf den Seiten unseres Heimathauses: Heimathaus Börwang

Home » Bayern- und Auto-Nachrichten » 12.11.2021 – Entlaufenes Rind droht bei Dietmannsried auf die A7 zu gelangen
a

Service-Hotline

Unsere Service-Hotline: 0170-4905009

Oder per E-Mail: info@dorn-allgaeu.de

Unglaublich: Opel Manta GSe ElektroMOD – „Junge, komm bald wieder!?“