May 26, 2022

Martin Dorn - Der Autoservice im Allgäu

Euer Autoservice im Allgäu

13.52022 Pfronten/Ostallgäu. Ein 21-Jähriger fiel am Donnerstagvormittag Kriminellen zum Opfer.

Über ein soziales Netzwerk wurde er von einer angeblichen Dame angeschrieben, die ihm schnell zu verstehen gab, dass sie sexuelles Interesse an ihm habe. Im weiteren Verlauf verschickte der junge Mann kompromittierendes Videomaterial von sich.

Daraufhin erpressten ihn die Kriminellen indem sie drohten das Video zu veröffentlichen, wenn er nicht zahle.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Im Glauben er könne die Veröffentlichung abwenden überwies er die geforderten 500 Euro. Doch damit gaben sich die Täter nicht zufrieden und forderten noch mehr Geld.

Daraufhin erstattete er Anzeige bei der Polizei. Der Mann fiel dem Phänomen des sogenannten „Sexpressing“ zum Opfer.

Der Flirt im Internet wird hier sehr schnell zur Falle. Die Polizei rät in solchen Fällen von Zahlungen ab.

Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

(PW Pfronten)

Bayern- und Auto-Nachrichten

Hinweis, Anfahrt!

Unsere Werkstatt ist zur Zeit unregelmäßig nicht aus Richtung Börwang erreichbar!
Ihr erreicht uns dann über Börwang-Stielings-Leubas, Richtung Betzigau, bzw. Wildpoldsried-Betzigau-Leupolz- Richtung Leubas.
Grund für die Sperrungen ist die Sanierung des historischen Wuhrdamms, dem Standort unserer Werkstatt.

Mehr Informationen zum Wagegger Weiher und unserem Wuhrdamm findet Ihr auf den Seiten unseres Heimathauses: Heimathaus Börwang

Home » Bayern- und Auto-Nachrichten » 12.5.2022 – „Sexpressing“ in Pfronten
a

Service-Hotline

Unsere Service-Hotline: 0170-4905009

Oder per E-Mail: info@dorn-allgaeu.de

Unglaublich: Opel Manta GSe ElektroMOD – „Junge, komm bald wieder!?“