August 18, 2022

Martin Dorn - Der Autoservice im Allgäu

Euer Autoservice im Allgäu

12.7.2022 Vorarlberg. Aktuell treten im Großraum Vorarlberg immer wieder Trickbetrüger auf, die sich als Polizisten oder auch als englisch sprechende Kriminalbeamte von Interpol ausgeben und mit unterschiedlichsten Lügengeschichten (z.B. Identitätsdiebstahl in Wien, Drohung mit Strafverfahren oder Strafzahlungen) von den telefonisch kontaktierten Opfern Bargeldbeträge, Bitcoinüberweisungen oder auch Wertkarten herauslocken wollen.

Die Täterschaft ist sehr flexibel und ändert die vorgegaukelten Sachverhalte fortlaufend.

Sicherheitshinweise:

– Dubiose Telefonate sofort beenden.

– Geben Sie am Telefon keine Bankdaten oder Vermögensverhältnisse preis.

– Lassen Sie keinen Zugriff auf Ihr Mobiltelefon durch Fremde (fremde Apps) zu.

– Rufen Sie die örtlich zuständige Polizei auf der Ihnen bekannten Rufnummer zurück.

– Sprechen Sie mit Angehörigen über das Telefonat.

– Die Polizei wird am Telefon nie die Ausfolgung von Geld/Bitcoin-Codes udgl. verlangen.

Verdächtige Wahrnehmungen können bei jeder Polizeidienststelle zur Anzeige gebracht werden.
Landeskriminalamt Vorarlberg

Bayern- und Auto-Nachrichten

Hinweis, Anfahrt!

Unsere Werkstatt ist zur Zeit unregelmäßig nicht aus Richtung Börwang erreichbar!
Ihr erreicht uns dann über Börwang-Stielings-Leubas, Richtung Betzigau, bzw. Wildpoldsried-Betzigau-Leupolz- Richtung Leubas.
Grund für die Sperrungen ist die Sanierung des historischen Wuhrdamms, dem Standort unserer Werkstatt.

Mehr Informationen zum Wagegger Weiher und unserem Wuhrdamm findet Ihr auf den Seiten unseres Heimathauses: Heimathaus Börwang

Home » Bayern- und Auto-Nachrichten » 12.7.2022 – Vorsicht Betrüger in Vorarlberg am Werk
a

Service-Hotline

Unsere Service-Hotline: 0170-4905009

Oder per E-Mail: info@dorn-allgaeu.de

Unglaublich: Opel Manta GSe ElektroMOD – „Junge, komm bald wieder!?“

Generated by Feedzy