June 27, 2022

Martin Dorn - Der Autoservice im Allgäu

Euer Autoservice im Allgäu

18.6.2022 Amberg. In der Nacht zum Samstag wurde der Polizeiinspektion Bad Wörishofen eine Ölspur in Amberg mitgeteilt.

Vor Ort stellten die Beamten nicht nur eine Ölspur, sondern auch demoliertes Verkehrszeichen und zwei beschädigte Leitpfosten fest.

Die vermeintliche Ölspur, die sich als Kühlwasserspur herausstellte, führte die Streifenbesatzung dann zu einem unfallbeschädigten Pkw. Dieser war in einer Garage abgestellt worden.

Der verantwortliche Fahrzeugführer, ein 46-jähriger Unterallgäuer, war schnell ermittelt. Da von ihm starker Alkoholgeruch ausging, wurde zunächst ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser erbrachte einen Wert über dem erlaubten Bereich.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Aus diesem Grund wurde eine Blutentnahme veranlasst und im Krankenhaus durchgeführt.

Am Fahrzeug des 46-Jährigen entstand Sachschaden in Höhe von 15.000,- Euro. Der Sachschaden am Verkehrszeichen und Leitpfosten beläuft sich auf 500,- Euro.

Den Fahrzeugführer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol und unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

(PI Bad Wörishofen)

Bayern- und Auto-Nachrichten

Hinweis, Anfahrt!

Unsere Werkstatt ist zur Zeit unregelmäßig nicht aus Richtung Börwang erreichbar!
Ihr erreicht uns dann über Börwang-Stielings-Leubas, Richtung Betzigau, bzw. Wildpoldsried-Betzigau-Leupolz- Richtung Leubas.
Grund für die Sperrungen ist die Sanierung des historischen Wuhrdamms, dem Standort unserer Werkstatt.

Mehr Informationen zum Wagegger Weiher und unserem Wuhrdamm findet Ihr auf den Seiten unseres Heimathauses: Heimathaus Börwang

Home » Bayern- und Auto-Nachrichten » 18.6.2022 – Unfallflucht in Amberg
a

Service-Hotline

Unsere Service-Hotline: 0170-4905009

Oder per E-Mail: info@dorn-allgaeu.de

Unglaublich: Opel Manta GSe ElektroMOD – „Junge, komm bald wieder!?“