Euer Autoservice im Allgäu

3.11.2021 Bodolz/Lindau (Bodensee). Eine 49-jährige Frau aus Bodolz meldete am Dienstagmittag, gegen 12:00 Uhr, einen verdächtigen Anruf eines vermutlichen falschen Polizeibeamten von der Bundeskriminalpolizei bekommen zu haben.

Vom männlichen Anrufer mit leichtem ausländischen Akzent wurde diesmal nicht die allgemein bekannte Geschichte von den Einbrechern aus der Nachbarschaft erzählt, sondern dieses Mal wurde angegeben, dass die Frau angeblich mehrere Kriminaldelikte begangen hätte, unter anderem hätte sie sich der Geldwäsche strafbar gemacht.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Ihr wurde gedroht, falls sie nicht ihre Bankverbindung nennt, alle Konten zu sperren.

Obwohl die Frau angab, sich bei der örtlichen Polizei zu informieren, blieb der Anrufer hartnäckig und gab an, dass dies nicht notwendig wäre, da alleine er zuständig sei.

Da die Frau den Betrugsversuch erkannte, legte sie wieder auf.

(PI Lindau)

Bayern- und Auto-Nachrichten

Hinweis, Anfahrt!

Unsere Werkstatt ist zur Zeit unregelmäßig nicht aus Richtung Börwang erreichbar!
Ihr erreicht uns dann über Börwang-Stielings-Leubas, Richtung Betzigau, bzw. Wildpoldsried-Betzigau-Leupolz- Richtung Leubas.
Grund für die Sperrungen ist die Sanierung des historischen Wuhrdamms, dem Standort unserer Werkstatt.

Mehr Informationen zum Wagegger Weiher und unserem Wuhrdamm findet Ihr auf den Seiten unseres Heimathauses: Heimathaus Börwang

Home » Bayern- und Auto-Nachrichten » 2.11.2021 – Falscher Polizeibeamter mit neuer Geschichte in Bodolz
a

Service-Hotline

Unsere Service-Hotline: 0170-4905009

Oder per E-Mail: info@dorn-allgaeu.de

Unglaublich: Opel Manta GSe ElektroMOD – „Junge, komm bald wieder!?“