October 6, 2022

Martin Dorn - Der Autoservice im Allgäu

Euer Autoservice im Allgäu

24.8.2022 Niederbayern. Ein Frachtschiff läuft bei einem Wendemanöver auf Grund, die Schifffahrt muss gesperrt werden.

Am Dienstag gegen 22 Uhr war ein unter deutscher Flagge fahrendes Güterschiff auf der Donau talwärts unterwegs. Der Schiffsführer wollte auf Höhe der Donauinsel Windorf das 81 m lange und mit 870 Tonnen Eisenerz beladene Schiff wenden, um einen Ankerplatz bei Vilshofen aufzusuchen.

Da das Wendemanöver aufgrund der Strömung nicht auf Anhieb gelang, entschloss sich der 58jährige ungarische Kapitän, mit dem Schiff noch etwas zurückzusetzen. Dabei kam das Schiffsheck zu nahe an das rechte Donauufer und es lief auf Felsen in Ufernähe auf.

Eines der beiden Ruder wurde dabei massiv beschädigt und die Weiterfahrt konnte nicht fortgesetzt werden. Daher wurde der Heckanker ausgebracht und das Schiff kam auf der rechten Uferseite zum Liegen.

(Quelle: Bayerische Polizei)

Nach ersten Meldungen wurde von einem Wassereinbruch ins Schiff ausgegangen, weshalb es zu einem größeren Aufgebot an Einsatzkräften kam. Es wurden folgende Feuerwehren verständigt: Vilshofen, Windorf, Otterskirchen, Rathsmannsdorf, Sandbach und Albersdorf. Zudem waren zwei Feuerwehrboote und ein Boot der Wasserwacht mit fünf Tauchern vor Ort (insgesamt etwa 50 Einsatzkräfte).

Schnell stellte sich heraus, dass die Schwimmfähigkeit des Schiffes nicht beeinträchtigt und auch kein Wasser ins Schiff eindrang. Es wurde auch niemand verletzt. Da der Bug des Schiffes noch teilweise in die Fahrrinne ragte, wurde die Schifffahrt vorübergehend gesperrt.

Bei Peilungen durch das Wasserstraßen und Schifffahrtsamt wurde am Montagmorgen festgestellt, dass das Heck auf Felsengrund aufsitzt. Aufgrund des fallenden Pegels ist daher unklar, wann das Schiff tatsächlich von der Unfallörtlichkeit entfernt werden kann.

Die Schifffahrt wurde um 08.30 Uhr wieder freigegeben. Wegen des geringen Verkehrsaufkommens kam es nur zu geringfügigen Behinderungen. Bei der Unfallaufnahme durch die Wasserschutzpolizei wurde festgestellt, dass die Besatzung ausreichend vorhanden und fahrtauglich war.

Bayern- und Auto-Nachrichten

Hinweis, Anfahrt!

Unsere Werkstatt ist zur Zeit unregelmäßig nicht aus Richtung Börwang erreichbar!
Ihr erreicht uns dann über Börwang-Stielings-Leubas, Richtung Betzigau, bzw. Wildpoldsried-Betzigau-Leupolz- Richtung Leubas.
Grund für die Sperrungen ist die Sanierung des historischen Wuhrdamms, dem Standort unserer Werkstatt.

Mehr Informationen zum Wagegger Weiher und unserem Wuhrdamm findet Ihr auf den Seiten unseres Heimathauses: Heimathaus Börwang

Home » Bayern- und Auto-Nachrichten » 23.8.2022 – Großeinsatz der Feuerwehr bei einem Schiffsunfall auf der Donau
a

Service-Hotline

Unsere Service-Hotline: 0170-4905009

Oder per E-Mail: info@dorn-allgaeu.de

Unglaublich: Opel Manta GSe ElektroMOD – „Junge, komm bald wieder!?“

Generated by Feedzy