August 14, 2022

Martin Dorn - Der Autoservice im Allgäu

Euer Autoservice im Allgäu

27.7.2022 Nürnberg. Am Dienstagabend (26.07.2022) versuchte ein Mann in einem Geschäft im Hauptbahnhof mit einem falschen 50 Euro-Schein zu bezahlen. Beamte der Bundespolizei nahmen den 32-Jährigen fest.

Der Mann trat gegen 17:00 Uhr mit seinem Einkauf an die Kasse des Marktes im Hauptbahnhof und beglich seine Rechnung mit einem 50 Euro-Schein.

Erst kurz nach dem Bezahlvorgang fiel der Kassiererin auf, dass es sich bei der Banknote offenbar um eine Fälschung handelte. Sie hielt den Mann fest und alarmierte die Polizei.

Nachdem die hinzugerufene Streife der Bundespolizei bei dem 32-Jährigen noch weitere mutmaßliche Falschgeldnoten auffanden, nahmen sie ihn vorläufig fest.

Die weiteren Ermittlungen in dem Fall hat das zuständige Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei übernommen. Die Beamten leiteten gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Inverkehrbringens von Falschgeld.

Bayern- und Auto-Nachrichten

Hinweis, Anfahrt!

Unsere Werkstatt ist zur Zeit unregelmäßig nicht aus Richtung Börwang erreichbar!
Ihr erreicht uns dann über Börwang-Stielings-Leubas, Richtung Betzigau, bzw. Wildpoldsried-Betzigau-Leupolz- Richtung Leubas.
Grund für die Sperrungen ist die Sanierung des historischen Wuhrdamms, dem Standort unserer Werkstatt.

Mehr Informationen zum Wagegger Weiher und unserem Wuhrdamm findet Ihr auf den Seiten unseres Heimathauses: Heimathaus Börwang

Home » Bayern- und Auto-Nachrichten » 26.7.2022 – Mit Falschgeld in Nürnberg bezahlt – Festnahme
a

Service-Hotline

Unsere Service-Hotline: 0170-4905009

Oder per E-Mail: info@dorn-allgaeu.de

Unglaublich: Opel Manta GSe ElektroMOD – „Junge, komm bald wieder!?“

Generated by Feedzy