Euer Autoservice im Allgäu

29.9.2021 Innsbruck/Tirol. Am 28.9.2021, um 13:20 Uhr, wurde in Innsbruck am Südring im Bereich der Leopoldstraße durch einen Bagger ein metallischer Gegenstand, welcher sich als 250 kg Fliegerbombe herausstelle bei Bauarbeiten angeschlagen.

Nach Alarmierung des Entminungsdienstes in Linz wurde ein Sperrkreis Indoor von 200 Metern und ein Sperrkreis Outdoor von 400 Metern festgelegt und verordnet.

Aufgrund der Sperrkreise mussten insgesamt 262 Personen aus mehreren Gebäuden evakuiert werden, wobei davon 142 Personen in der Olympiaworld Innsbruck untergebracht und betreut wurden.

Die Entschärfung der Fliegerbombe konnte um 20:11 Uhr durch den Entminungsdienst erfolgreich abgeschlossen werden.

Nach der Bergung der Bombe wurden alle Sperrmaßnahmen um 20:30 Uhr aufgehoben und kundgemacht.

Im Einsatz waren insgesamt 70 Einsatzfahrzeuge von Polizei, Rettung, Feuerwehr und anderen Organisationen sowie 207 Einsatzkräfte.

Der Einsatz wurde von Entscheidungsträgern verschiedener Organisationen sowie Vertretern der Stadt Innsbruck von einer gemeinsam eingerichteten Einsatzleitung aus geführt.

Bearbeitende Dienststelle: PI Innsbruck-Pradl

Bayern- und Auto-Nachrichten

Hinweis, Anfahrt!

Unsere Werkstatt ist zur Zeit unregelmäßig nicht aus Richtung Börwang erreichbar!
Ihr erreicht uns dann über Börwang-Stielings-Leubas, Richtung Betzigau, bzw. Wildpoldsried-Betzigau-Leupolz- Richtung Leubas.
Grund für die Sperrungen ist die Sanierung des historischen Wuhrdamms, dem Standort unserer Werkstatt.

Mehr Informationen zum Wagegger Weiher und unserem Wuhrdamm findet Ihr auf den Seiten unseres Heimathauses: Heimathaus Börwang

Home » Bayern- und Auto-Nachrichten » 28.9.2021 – Fliegerbombe in Innsbruck entschärft

Service-Hotline

Unsere Service-Hotline: 0170-4905009

Oder per E-Mail: info@dorn-allgaeu.de

Unglaublich: Opel Manta GSe ElektroMOD – „Junge, komm bald wieder!?“