Euer Autoservice im Allgäu

4.10.2021 Ruhstorf an der Rott/Niderbayern. Am gestrigen Sonntag, gegen 12:10 Uhr, überquerte eine 72-jährige Frau aus dem Landkreis Passau in ihrem Pkw Hyundai den unbeschrankten Bahnübergang im Ortsbereich Eholfing.

Dabei wurde ihr Pkw von dem in Richtung Passau fahrenden Regionalzug erfasst und durch die Wucht des Aufpralles in den anliegenden Straßengraben geschleudert. Dort blieb das Fahrzeug auf dem Dach liegen.

Die Pkw-Fahrerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Durch die eingesetzten Rettungskräfte konnte die Frau aus dem Fahrzeug befreit und mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus verbracht werden.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Die im Regionalzug befindlichen 22 Fahrgäste blieben unverletzt und wurden durch die Kräfte der freiwilligen Feuerwehr aus dem Zug begleitet und mit einem Zugersatzbus weitertransportiert. Der Lokführer erlitt einen Schock.

Am Triebwagen entstand Sachschaden im 3-stelligen Bereich, war jedoch noch fahrbereit. Am Pkw entstand Totalschaden.

Nach der polizeilichen Unfallaufnahme und der erfolgten Bergung des Pkw`s konnte die Unfallstelle wieder frei gegeben werden.

Vor Ort waren die Feuerwehren Eholfing, Ruhstorf und Mittich mit insgesamt 35 Mann sowie ein Rettungshubschrauber, 4 Rettungswagen und ein Notfallmanager der deutschen Bahn.

Bayern- und Auto-Nachrichten

Hinweis, Anfahrt!

Unsere Werkstatt ist zur Zeit unregelmäßig nicht aus Richtung Börwang erreichbar!
Ihr erreicht uns dann über Börwang-Stielings-Leubas, Richtung Betzigau, bzw. Wildpoldsried-Betzigau-Leupolz- Richtung Leubas.
Grund für die Sperrungen ist die Sanierung des historischen Wuhrdamms, dem Standort unserer Werkstatt.

Mehr Informationen zum Wagegger Weiher und unserem Wuhrdamm findet Ihr auf den Seiten unseres Heimathauses: Heimathaus Börwang

Home » Bayern- und Auto-Nachrichten » 3.10.2021 – Zugunfall bei Eholfing

Service-Hotline

Unsere Service-Hotline: 0170-4905009

Oder per E-Mail: info@dorn-allgaeu.de

Unglaublich: Opel Manta GSe ElektroMOD – „Junge, komm bald wieder!?“