Euer Autoservice im Allgäu

4.12.2021 Kaufbeuren. Am Freitagabend, gegen 18:30 Uhr, wurde über den Polizeinotruf ein Schlangenlinienfahrer in der Füssener Straße gemeldet.

Die Fahrt führte unter anderem über die Heilig-Kreuz-Straße, die Hohe Buchleute und die Kemptener Straße.

Der Fahrer der schwarzen Mercedes B-Klasse älteren Baujahres überfuhr im Verlauf eine rote Ampel und beschleunigte sein Fahrzeug auf teils 100 km/h.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Zwischenzeitlich stoppte er kurzzeitig sein Fahrzeug und bedrohte die Insassen eines hinter ihm befindlichen Pkw mit einer Axt.

Der Fahrer, ein 43-jähriger Kaufbeurer, konnte nach umfangreichen Fahndungsmaßnahmen schließlich festgenommen werden.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Daher wurde eine Blutentnahme veranlasst und sein Führerschein sichergestellt.

Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann aufgrund seines psychischen Zustandes in ein Krankenhaus eingeliefert.

Im Zusammenhang mit dem oben geschilderten Sachverhalt bittet die Polizei um Zeugenhinweise, ob Verkehrsteilnehmer von ihm gefährdet wurden. Diese werden gebeten, sich bei der Polizei Kaufbeuren unter der 08341/933-0 zu melden.

(PI Kaufbeuren)

Bayern- und Auto-Nachrichten

Hinweis, Anfahrt!

Unsere Werkstatt ist zur Zeit unregelmäßig nicht aus Richtung Börwang erreichbar!
Ihr erreicht uns dann über Börwang-Stielings-Leubas, Richtung Betzigau, bzw. Wildpoldsried-Betzigau-Leupolz- Richtung Leubas.
Grund für die Sperrungen ist die Sanierung des historischen Wuhrdamms, dem Standort unserer Werkstatt.

Mehr Informationen zum Wagegger Weiher und unserem Wuhrdamm findet Ihr auf den Seiten unseres Heimathauses: Heimathaus Börwang

Home » Bayern- und Auto-Nachrichten » 3.12.2021 – Schlangenlinienfahrer in Kaufbeuren
a

Service-Hotline

Unsere Service-Hotline: 0170-4905009

Oder per E-Mail: info@dorn-allgaeu.de

Unglaublich: Opel Manta GSe ElektroMOD – „Junge, komm bald wieder!?“