May 26, 2022

Martin Dorn - Der Autoservice im Allgäu

Euer Autoservice im Allgäu

1.2.2022 Erkheim/Unterallgäu. Am frühen Montagabend riefen Angestellte einer Tankstelle in Erkheim die Polizei zu Hilfe, weil ein betrunkener Kunde Ärger machte.

Die Beamten schlichteten und begleiteten den 30-Jährigen aus der Tankstelle. Als der Mann jedoch zielstrebig auf ein Fahrzeug zuwankte, sich hineinsetzte und losfahren wollte, musste die Streifenbesatzung erneut eingreifen.

Sie verhinderten den Fahrtantritt und stellten die Fahrzeugschlüssel sicher.

Eine freiwillige Atemalkoholkontrolle erbrachte ein Ergebnis im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich dann heraus, dass der Mann schon betrunken zur Tankstelle gefahren war und in Deutschland überhaupt nicht berechtigt ist, ein Kraftfahrzeug zu führen.

Gegen ihn liegt eine Untersagung der Fahrerlaubnis vor. Der nächste Weg führte für den Trunkenen „unter Polizeischutz“ zur Blutentnahme ins Mindelheimer Krankenhaus, sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Ihn erwarten nun Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Die Erteilung einer Fahrerlaubnis für Deutschland rückt damit erstmal in weite Ferne.

(PI Mindelheim)

Bayern- und Auto-Nachrichten

Hinweis, Anfahrt!

Unsere Werkstatt ist zur Zeit unregelmäßig nicht aus Richtung Börwang erreichbar!
Ihr erreicht uns dann über Börwang-Stielings-Leubas, Richtung Betzigau, bzw. Wildpoldsried-Betzigau-Leupolz- Richtung Leubas.
Grund für die Sperrungen ist die Sanierung des historischen Wuhrdamms, dem Standort unserer Werkstatt.

Mehr Informationen zum Wagegger Weiher und unserem Wuhrdamm findet Ihr auf den Seiten unseres Heimathauses: Heimathaus Börwang

Home » Bayern- und Auto-Nachrichten » 31.1.2022 – Stunk in der Tankstelle hat in Erkheim weitreichende Folgen
a

Service-Hotline

Unsere Service-Hotline: 0170-4905009

Oder per E-Mail: info@dorn-allgaeu.de

Unglaublich: Opel Manta GSe ElektroMOD – „Junge, komm bald wieder!?“