Euer Autoservice im Allgäu

5.10.2021 München. Am Montag, 4.10.2021, gegen 20:45 Uhr, befuhr ein Streifenfahrzeug der Münchner Polizei die Von-Kahr-Straße stadtauswärts.

Nachdem die Fahrerin, eine 20-jährige Polizeibeamtin, die Kreuzung zur Willi-Wien-Straße überquert hatte, wurde sie durch einen Laserpointer geblendet.

Auch der Beifahrer, ein 30-jähriger Polizeibeamter, konnte das Licht des Laserpointers im Fahrzeuginneren wahrnehmen.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Die Polizeibeamtin wurde durch die Blendung leicht an den Augen verletzt und musste in einer Augenklinik ambulant behandelt werden.

Nach Abschluss der medizinischen Behandlung war die Polizeibeamtin vorübergehend nicht mehr außendienstfähig. Eine Fahndung unter Beteiligung mehrere Streifen verlief erfolglos.

Die Münchner Verkehrspolizei ermittelt unter anderem wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und gefährlicher Körperverletzung.

Zeugenaufruf:

Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Von-Kahr-Straße/Willi-Wien-Straße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Bayern- und Auto-Nachrichten

Hinweis, Anfahrt!

Unsere Werkstatt ist zur Zeit unregelmäßig nicht aus Richtung Börwang erreichbar!
Ihr erreicht uns dann über Börwang-Stielings-Leubas, Richtung Betzigau, bzw. Wildpoldsried-Betzigau-Leupolz- Richtung Leubas.
Grund für die Sperrungen ist die Sanierung des historischen Wuhrdamms, dem Standort unserer Werkstatt.

Mehr Informationen zum Wagegger Weiher und unserem Wuhrdamm findet Ihr auf den Seiten unseres Heimathauses: Heimathaus Börwang

Home » Bayern- und Auto-Nachrichten » 4.10.2021 – Polizisten in Untermenzing mit Laserpointer geblendet

Service-Hotline

Unsere Service-Hotline: 0170-4905009

Oder per E-Mail: info@dorn-allgaeu.de

Unglaublich: Opel Manta GSe ElektroMOD – „Junge, komm bald wieder!?“