Euer Autoservice im Allgäu

5.10.2021 Ferlach/Kärnten. Ein 19jähriger Mann aus Vösendorf verließ am 3.10.2021, um 17:53 Uhr, eine Wohneinrichtung in der Stadtgemeinde Ferlach, Bezirk Klagenfurt – Land, in unbekannte Richtung.

Am 4.10.2021, um 09:15 Uhr, wurde von der Betreuungsleitung die Abgängigkeitsanzeige erstattet.

Aufgrund dessen, dass die kompletten persönlichen Gegenstände zurückgelassen wurden, wurde von einem Unfall ausgegangen.

In der Folge wurde eine umfangreiche Suchaktion im Bereich Ferlach, Maria Rain, Reßnig und Loibltal durchgeführt.

Gegen 22:40 Uhr konnte der Abgängige nach einem Hinweis des Polizeihubschraubers LIBELLE FLIR von zwei AEG Mitgliedern und 4 Bergretter/innen im Gipfelbereich am Sechter (1.449 m) unverletzt aufgefunden werden. Er wurde zur Kontrolle in das Klinikum Klagenfurt gebracht.

Im Einsatz standen:

Bergrettung Ferlach: 24 Einsatzkräfte, 2 Fahrzeuge
FF Ferlach: 23 Mann
FF Unterferlach: 12 Mann
FF Reßnig: 7 Mann
FF Unterbergen: 12 Mann
FF Kirschentheuer: 10 Mann
Rettungshundestaffel Samariterbund: 13 Mann, 13 Hunde (davon 3 Main Trailer), 1 RTW (1 Notfallsanitäter, 1 Rettungssanitäter)
Österreichische Rettungshundebrigade: 23 Mann, 9 Hunde
DHI: 4 Mann, 3 Hunde
3 Polizeistreifen und AEG Klagenfurt
Einsatzkräfte gesamt: 135 Einsatzkräfte, 25 Hunde
Bearbeitende Dienststelle:
PI Ferlach

Bayern- und Auto-Nachrichten

Hinweis, Anfahrt!

Unsere Werkstatt ist zur Zeit unregelmäßig nicht aus Richtung Börwang erreichbar!
Ihr erreicht uns dann über Börwang-Stielings-Leubas, Richtung Betzigau, bzw. Wildpoldsried-Betzigau-Leupolz- Richtung Leubas.
Grund für die Sperrungen ist die Sanierung des historischen Wuhrdamms, dem Standort unserer Werkstatt.

Mehr Informationen zum Wagegger Weiher und unserem Wuhrdamm findet Ihr auf den Seiten unseres Heimathauses: Heimathaus Börwang

Home » Bayern- und Auto-Nachrichten » 4.10.2021 – Suchaktion in Ferlach

Service-Hotline

Unsere Service-Hotline: 0170-4905009

Oder per E-Mail: info@dorn-allgaeu.de

Unglaublich: Opel Manta GSe ElektroMOD – „Junge, komm bald wieder!?“