Euer Autoservice im Allgäu

6.10.2021 München. Am Dienstag, 5.10.2021, zwischen 09:45 Uhr und 10:15 Uhr, klagten mehrere Schüler in einer Schule über Hustenreiz und tränende Augen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand versprühte ein oder mehrere unbekannte Täter/Täterinnen im Vorraum einer Toilette der Schule ein Flüssigkeitsspray.

Durch das Einatmen des in der Luft befindlichen Reizstoffes erlitten insgesamt sieben Schüler im Alter zwischen 13 und 18 Jahren Reizungen der Atemwege und Augen. Sie betraten nacheinander im Tatzeitraum den Vorraum der Toilette.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Nach Bekanntwerden reagierte die Schulleitung umgehend und sperrte die Toilette.

Die hinzugerufene Feuerwehr führte vor Ort Messungen durch und fand hierbei ein sogenanntes Tierabwehrspray auf. Die verletzten Schüler wurden vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt.

Die weiteren Ermittlungen wegen eines Körperverletzungsdelikts übernimmt das Kommissariat 26.

Bayern- und Auto-Nachrichten

Hinweis, Anfahrt!

Unsere Werkstatt ist zur Zeit unregelmäßig nicht aus Richtung Börwang erreichbar!
Ihr erreicht uns dann über Börwang-Stielings-Leubas, Richtung Betzigau, bzw. Wildpoldsried-Betzigau-Leupolz- Richtung Leubas.
Grund für die Sperrungen ist die Sanierung des historischen Wuhrdamms, dem Standort unserer Werkstatt.

Mehr Informationen zum Wagegger Weiher und unserem Wuhrdamm findet Ihr auf den Seiten unseres Heimathauses: Heimathaus Börwang

Home » Bayern- und Auto-Nachrichten » 5.10.21 – Unbekannter versprüht Reizstoffspray in Schule in Au – sieben Schüler leicht verletzt

Service-Hotline

Unsere Service-Hotline: 0170-4905009

Oder per E-Mail: info@dorn-allgaeu.de

Unglaublich: Opel Manta GSe ElektroMOD – „Junge, komm bald wieder!?“