Euer Autoservice im Allgäu

8.11.2021. Citroën investiert in die griechische Insel Chalki und unterstützt ein Pilotprojekt, das die Insel in ein Areal nachhaltiger, emissionsfreier Mobilität verwandeln wird.

Chalki ist zu einer Zukunfts-Modellregion in Europa geworden, in welcher die grüne Energiewende mit mehreren Partnern umfassend umgesetzt wird. Hierzu zählen die Syngelidis-Gruppe, der griechische Importeur von Citroën, sowie der französische Bau- und Infrastrukturkonzern Vinci und das Energieunternehmen Akuo Griechenland.

Das Projekt steht ganz im Einklang mit der Überzeugung von Citroën, dass Mobilität für alle zugänglich sein sollte und zeigt darüber hinaus den innovativen und avantgardistischen Ansatz der Marke.

Citroën investiert in die griechische Insel Chalki (Quelle: Citroën)

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit der Insel Chalki im Rahmen dieses einzigartigen Projekts. Mit diesem mutigen und innovativen Vorhaben entspricht es voll und ganz den Werten von Citroën. Wir setzen uns dafür ein, die Elektrifizierung für alle zugänglich zu machen und sind sehr stolz darauf, zur Umwandlung von Chalki in eine autarke, smarte und nachhaltige Insel beizutragen“, erklärt Citroën-CEO Vincent Cobée.

Mit der Unterzeichnung der Absichtserklärung zwischen der griechischen Regierung, der Citroën/Syngelidis-Gruppe, Vinci und Akuo Griechenland wurde heute damit begonnen, die Insel Chalki in eine komplett emissionsfreie und nachhaltige Umgebung zu verwandeln. Citroën und die Syngelidis-Gruppe ergreifen alle Maßnahmen, um eine Reihe von unterschiedlichen Elektrofahrzeugen anzubieten, die ausschließlich mit erneuerbarer Energie betrieben werden. Ziel ist es, elektrische Mobilität allen Bewohnern und Unternehmen auf der Insel zugänglich zu machen.

Eine der größten Herausforderungen in der heutigen Automobilwelt ist die Transformation zur Elektrifizierung. Citroën möchte hier eine Vorreiterrolle übernehmen. Alle Einwohner und Verwaltungen der Insel Chalki sollen in den Genuss der Vorteile der Elektrofahrzeuge kommen, die auf der Insel zur Verfügung gestellt werden.

Zunächst versorgt Citroën die Behörden von Chalki mit einer Flotte von rein-elektrischen Fahrzeugen: Ami für die Polizei und die Küstenwache sowie ë-C4 und ë-SpaceTourer für die Gemeinde sowie den ë-Jumpy für die lokale Energiegemeinschaft Chalki. Für diese Fahrzeuge wird es ein kostenloses Leasing für 48 Monate geben. Danach wird Citroën die Fahrzeuge zurückkaufen und sie anschließend der Gemeinde Chalki spenden.

„Dieses Projekt wird das Leben einiger weniger Menschen verändern, aber das ist erst der Anfang. Indem wir Chalki dabei helfen, eine ‚grüne‘ Umgebung mit null Emissionen zu werden, ebnet Citroën den Weg für eine nachhaltigere Zukunft und zeigt, dass die Elektrifizierung ein wichtiger Faktor ist“, fügt Vincent Cobée hinzu.

Das Ziel des Projekts ist es, die Lebensqualität der Inselbewohner erheblich zu verbessern, durch weniger Lärm, eine bessere Luftqualität, eine sauberere Umwelt und niedrigere Energiekosten. Citroën und die Syngelidis-Gruppe fokussieren sich auf die Elektrifizierung des gesamten Fuhrparks auf der Insel mit der Absicht, alle Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren durch Elektrofahrzeuge zu ersetzen.

Im Rahmen eines umfassenden Entwicklungsplans für smarte und klimaneutrale Mobilität wird Citroën den Bewohnern und Unternehmen der Insel die Möglichkeit bieten, emissionsfreie Elektrofahrzeuge zu erschwinglichen Preisen zu erwerben. Es steht eine breite Palette von elektrischen Mobilitätsoptionen zur Verfügung, vom leichten Vierrad bis hin zu Pkws und leichten Nutzfahrzeugen. Nach Abschluss des Projekts wird Chalki mit Unterstützung von Citroën ersten Eco-Insel Griechenlands.

„Wir sind besonders glücklich und stolz auf den Beitrag der Syngelidis-Gruppe und von Citroën zu diesem wichtigen Projekt auf der Insel Chalki. Im Einklang mit den Zielen zur Verringerung der Klimabelastung, die im Rahmen der Aktion ‚Chalki Green − Smart Island‘ festgelegt wurden, unterstützen wir nachdrücklich den Ehrgeiz der griechischen Regierung, der französischen Botschaft und der französischen Wirtschaft und übernehmen die Aufgabe, die emissionsfreie Elektromobilität zu fördern“, sagt Polychronis Syngelidis, Präsident der Syngelidis-Gruppe.

Weitere Informationen unter https://youtu.be/bYHDSDKo4i0.

Bayern- und Auto-Nachrichten

Hinweis, Anfahrt!

Unsere Werkstatt ist zur Zeit unregelmäßig nicht aus Richtung Börwang erreichbar!
Ihr erreicht uns dann über Börwang-Stielings-Leubas, Richtung Betzigau, bzw. Wildpoldsried-Betzigau-Leupolz- Richtung Leubas.
Grund für die Sperrungen ist die Sanierung des historischen Wuhrdamms, dem Standort unserer Werkstatt.

Mehr Informationen zum Wagegger Weiher und unserem Wuhrdamm findet Ihr auf den Seiten unseres Heimathauses: Heimathaus Börwang

Home » Bayern- und Auto-Nachrichten » Citroën stellt Behörden der griechischen Insel Chalki eine Flotte von Elektrofahrzeugen zur Verfügung
a

Service-Hotline

Unsere Service-Hotline: 0170-4905009

Oder per E-Mail: info@dorn-allgaeu.de

Unglaublich: Opel Manta GSe ElektroMOD – „Junge, komm bald wieder!?“