Euer Autoservice im Allgäu

14.10.2021 Niederrieden/Unterallgäu. Am Mittwoch, 13.10.2021, nahm die Polizei Memmingen Ermittlungen wegen eventuell ausgelegter Giftköder in Niederrieden auf.

Nach bisherigen Ermittlungen wurde die Woche zuvor vom Wasserwirtschaftsamt in Kempten ein junger Fuchs im Bachbett der Roth aufgefunden.

Der sichergestellte Kadaver wies äußerlich keine Verletzungen auf und wurde zur weiteren Untersuchung an das Landesuntersuchungsamt überstellt.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Da nicht auszuschließen ist, dass der Fuchs durch einen ausgelegten Giftköder zu Tode gekommen ist, mahnt die Polizei Memmingen vorsorglich alle Hundehalter, die im Bereich des Baches Roth Gassi gehen, die Tiere an der Leine zu führen und nach eventuellen Giftködern Ausschau zu halten.

(PI Memmingen)

Bayern- und Auto-Nachrichten

Hinweis, Anfahrt!

Unsere Werkstatt ist zur Zeit unregelmäßig nicht aus Richtung Börwang erreichbar!
Ihr erreicht uns dann über Börwang-Stielings-Leubas, Richtung Betzigau, bzw. Wildpoldsried-Betzigau-Leupolz- Richtung Leubas.
Grund für die Sperrungen ist die Sanierung des historischen Wuhrdamms, dem Standort unserer Werkstatt.

Mehr Informationen zum Wagegger Weiher und unserem Wuhrdamm findet Ihr auf den Seiten unseres Heimathauses: Heimathaus Börwang

Home » Bayern- und Auto-Nachrichten » Polizei warnt vor Giftködern in Niederrieden!

Service-Hotline

Unsere Service-Hotline: 0170-4905009

Oder per E-Mail: info@dorn-allgaeu.de

Unglaublich: Opel Manta GSe ElektroMOD – „Junge, komm bald wieder!?“